Flötenbau Thomas Fehr Gähwil

G.A. Rottenburgh,

Traversflöte in d1, 4-teilig









Godefroid-Adrien Rottenburgh lebte von 1709 bis 1790 in Brüssel. Er übernahm die Werkstatt seines Vaters J.H. Rottenburgh.


Godefroid-Adrien Rottenburgh lived form 1709 until 1790 in Brussels. He took over the workshop from his father J.H. Rottenburgh.








Das Original befindet sich im Besitz von Barthold Kuijken, der dieses Instrument mit vielen Einspielungen berühmt gemacht hat. Es ist vierteilig, aus Buchsbaum, mit Ringen und Kappe aus Elfenbein und einer Silberklappe, mit insgesamt 7 Wechselstücken, Korkstandanzeiger und Registerrohr. Mit der Nr. 5 ist a1 = 415 Hz. Es wurde vermutlich um 1755 gebaut und ist ein spätbarockes Instrument, das schon auf den galanten Stil hinweist. Es besitzt einerseits hervorragende Spielqualitäten und liegt andererseits stilistisch in der Mitte der Traversflötenmusik (für die einklappige Flöte). Auch deshalb gewann es einen bedeutenden Platz unter den gegenwärtig gespielten Nachbauten.


The original belongs to Barthold Kuijken, who made this instrument famous with many recordings. It has 4 joints, is in boxwood, has rings and cap in ivory and a silver key, 7 exchange joints, sork screw and register. With joint #5 it plays at a1 = 415 Hz. Presumably it was built around 1755 and so is a instrument of late baroque with tendencies to the galant stile. On one hand it owns excellent playing qualities and on the other it lies stilistically in the middle of traverso music (for the one keyed flute). This also is why it got a prominent place under the replicas played today.

 







Ich baue es aus allen Hölzern, mit Garnituren aus Kunstelfenbein und einer Silberklappe, in a1 = 415 Hz, gefärbt oder natur, normalerweise mit Registerfuss und Korkstandanzeiger. Wechselstücke sind erhältlich in a1 = 440 Hz, 430 Hz oder anderen Stimmungen bis 392 Hz  hinab. Es ist auch als Studentenmodell lieferbar.


I build it in all woods, with the accessoires in artificial ivory, a silver key, in a1 = 415 Hz, stained or not, usually with register slide and screw cork. Additional joints are available in a1 = 440 Hz, 430 Hz or other pitches down to 392 Hz. It is available as student model too.








Klangbeispiele

Sound examples



-> Zurück zum Anfang/ back to the beginning

-> Traversflöten/ traverse flutes

-> Preisliste/ pricelist

4.7.2002